​Die Introvision geht davon aus, dass Konflikte durch emotional aufgeladene Gedanken entstehen. Dies führt zu einer verengten Wahrnehmung und damit verbundenen konflikthaften Reaktionen. Die Befreiung der Gedanken von ihrer emotionalen Ladung führt zu mehr Gelassenheit (...). 

Prof. Telse Iwers 
Universität Hamburg

Wenn Ist- und Sollzustand nicht übereinstimmen, ist ein Konflikt nicht fern

Konflikte meistern, innere Blockaden abbauen und wieder handlungsfähig werden, das ist unser Ziel. Gerade in Konfliktsituationen versagen häufig die erlernten Steuerungsmechanismen. Die Gedanken kreisen, mentale Blockade behindern die Möglichkeit, Lösungen zu finden. Akuter Stress, die Unfähigkeit zu handeln oder zu entscheiden bis hin zu Erschöpfung sind häufige Konsequenzen. 

Mit der neuen Methode Introvision, die auf achtsamer und einer weitgehend wertfreien Wahrnehmung basiert, steht eine wissenschaftlich erforschte Methode zur Verfügung, um Selbstführung und Souveränität wieder zu gewinnen. Wie wirkt nun Introvision in der Praxis, wie praktikabel ist sie und wie kann man das lernen, ohne dicker Fachbücher zu wälzen?  Das erfahren Sie in diesem Kurs.

Präsenzseminar: Selbstführung und Konfliktmanagement mit Introvision
Mit neuer Gelassenheit sicher durch Konflikte und Krisen

Lernen

  • Die Anfänge der Forschungs- und Entwicklungsarbeit de Introvision an der Uni Hamburg
  • Ein kurzer, verständlicher Einblick in die theoretischen Grundlagen der Introvision
  • Wie Konflikte entstehen und welche Prozesse aktiviert werden
  • Welche Bedeutung Subjektive Imperative (Glaubenssätze, Selbstanweisungen) für unser Konfliktverhalten haben

Erfahren

  • ​Eine neue Wahrnehmung kennenlernen und anwenden: das Konstatierende Aufmerksame Wahrnehmen (das Herz der Introvision)
  • Skala zur Einschätzung des persönlichen Stress- bzw. Gelassenheitslevel (Psychotones-Skala)
  • Wege aus dem Konflikt: eigene Konfliktumgehungsstrategien erkennen und benennen können
  • Imperative erkennen und auflösen

Mitnehmen

  • Sie erhalten ein neues Werkzeug für Ihr Selbstmanagement als mentale Ressource in Konfliktfällen und Krisensituationen
  • Eine von Bewertungen geprägte Wahrnehmung wird ersetzt um eine konstatierende Wahrnehmung: "Es ist so, dass..."
  • Sie erkennen, wenn tiefer liegende Imperative (Glaubenssätze) Ursache für mentale Blockaden sind
  • Sie bleiben gelassener in Alltag und Beruf
  • Die Methode ist u.a. geeignet als Kreativitätstechnik, Zeitmanagement-Tool, Management-Tool oder zur Burnout-Prophylaxe

Kursdetails:

Freitag, 04.05.2018, : 14.00 - 18.00 Uhr
Samstag: 05.05.2018: 10.00 - 17.00 Uhr

Maximale Teilnehmerzahl: 12 Personen

Seminargebühren pro Teilnehmer/-in:

399 € zzgl. MwSt.

  • ​Kurshonorar
  • Getränke und Snacks
  • Übungsunterlagen
  • ausführliche Seminarunterlagen als Handout
  • Teilnahmebescheinigung

Seminarort: Hamburg

Hamburg,  (City-nah und per ÖPNV angebunden)

Buchungsbedingungen: Stornierung der Anmeldung bis 3 Wochen vor dem Seminarstart kostenlos. Weitere Informationen mit der Anmeldung. Danach werden bei einem Rücktritt bis 2 Wochen vor Seminarbeginn 40% der Seminargebühren verrechnet. Innerhalb der letzten 7 Tage vor Seminarstart wird die gesamte Gebühr fällig. Es kann eine Vertretung als Teilnehmer/-in gemeldet werden.